Header Ursula Gaßner Rechtsanwältin

Familienrecht

Scheidung/Aufhebung Lebenspartnerschaft

Die Bearbeitung von Scheidungsmandaten nebst der Klärung von Scheidungsfolgen ist zentrales Arbeitsgebiet
der Kanzlei.

Sie werden vor der Einleitung einer Scheidung über die Voraussetzungen und Konsequenzen einer Scheidung
beraten. Ich vertrete Sie  im gerichtlichen Scheidungsverfahren und kläre mit Ihnen wie Trennungs- und
Scheidungsfolgen zu regeln sind. Dabei sollen langwierige, belastende und kostenintensive Auseinander-
setzungen möglichst vermieden werden. Angestrebt sind immer einvernehmliche Regelungen.

Entsprechend der Ehescheidung werden auch Aufhebungen von Lebenspartnerschaften  bearbeitet.

Online Scheidung

In letzter Zeit wird vermehrt für eine sog. Online Scheidung geworben. Es wird dabei der Eindruck erweckt, dass
eine derartige Scheidung besonders schnell, kostengünstig ohne Besprechungstermine beim Anwalt von Statten
gehen. Es wird sogar suggeriert, die Scheidungswilligen bräuchten nur einen Anwalt und auch nicht bei
Gericht zu erscheinen.

Dabei wird oftmals verschwiegen, dass es sich natürlich nicht um eine Scheidung im Online-Verfahren handelt.
Dies lässt das Gesetz nicht zu und wird dies bis auf weiteres nicht zulassen.

Ehe- und Partnerverträge

Für Eheleute als auch für Partner eingetragener  Lebenspartnerschaften sind Verträge eine wirksame Möglichkeit,
um z.B.  Vermögen und Unterhaltsfragen für die Zukunft zu regeln und im Falle von Trennung/Scheidung uner-
wünschte Folgen zu vermeiden.

Die Ausarbeitung derartiger Verträge gehört zur Praxis meiner anwaltlichen Tätigkeit. Sie werden individuell
beraten und begleitet bis hin zu einer möglichen oder notwendigen notariellen Vertragsbeurkundung.

Vermögensauseinandersetzung

Trennungen sowie Scheidungen bringen für den Mandanten oft enorme wirtschaftliche Folgen mit sich.
Zu diesem Aufgabenfeld gehört  die Auseinandersetzung von gemeinsamen Immobilien und sonstigen Vermögen
ebenso wie die Klärung von Zugewinnausgleichsansprüchen im gesetzlichen Güterstand und die Prüfung von
ehevertraglichen Regelungen.

Nachehelicher Unterhalt

Als nachehelichen Unterhalt bezeichnet man den Unterhalt für die Zeit ab einer rechtskräftigen Scheidung.
Nach der Unterhaltsreform wird auf Seiten des Unterhaltspflichtigen verstärkt auf eine Befristung bzw.
Beschränkung von Unterhaltsansprüchen geachtet. Seitens des Unterhaltsberechtigten ist zu klären, in-
wieweit ehebedingte Nachteile einen unbeschränkten Unterhalt rechtfertigen.

Trennungsunterhalt

Unter Trennungsunterhalt versteht man den Unterhalt während der Zeit des Getrenntlebens bis zu einer rechts-
kräftigen Ehescheidung. Der Trennungsunterhalt dient zunächst der Deckung des allgemeinen Lebensunterhalts,
kann aber auch  Ansprüche auf Krankenvorsorgeunterhalt sowie Altersvorsorgeunterhalt beinhalten.

Versorgungsausgleich

Mit der Ehescheidung ist in der Regel der Ausgleich der in der Ehe gebildeten Rentenanwartschaften zu klären.
Dies erfolgt grundsätzlich von Amts wegen. Häufig besteht aber auch beim Eintritt ins Rentenalter in diesem
Bereich weiterer Klärungsbedarf, beispielsweise, wenn ein Teil des Ausgleichs erst zu diesem Zeitpunkt
durchgeführt werden kann (schuldrechtlicher Versorgungsausgleich). Auf Grund der Wichtigkeit der eigenen
Absicherung im Alter sollte das Versorgungsausgleichsverfahren sorgfältig und fachkundig begleitet werden.

Unterhalt Kind

Kindesunterhalt kann in Form von Minderjährigen- und Volljährigenunterhalt bestehen, dabei spielt es keine Rolle
ob es sich um eheliche oder nichteheliche Kinder handelt.

Grundsätzlich orientiert man sich hinsichtlich der Höhe des zu zahlenden Unterhaltes an der sog. Düsseldorfer
Tabelle.

Unterhalt Ehegatte

Existentielle Bedeutung haben die Regelungen von Unterhaltsansprüchen in der Regel für den Unterhalts-
pflichtigen als auch für denjenigen, der Unterhalt geltend macht.

Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt
bestehen.

Sorgerecht

Ich berate und unterstütze Sie in allen Fragen der Ausübung der elterlichen Sorge bei Trennung und Scheidung,
auch hinsichtlich von Teilaspekten im Bereich der elterlichen Sorge, wie zum Beispiel der Frage, welchem
Elternteil das sog. Aufenthaltsbestimmungsrecht zustehen soll. Ebenso vertrete ich Sie gegenüber dem
Jugendamt, beiFragen hinsichtlich  Einschränkung/Entzug des Sorgerechts und ähnlichen Fragen im Zusammenhang 
mit der elterlichen Sorge.

Auch bin ich der richtige Ansprechpartner in Fragen des gemeinsamen Sorgerechts für unverheiratete Väter.

Umgangsrecht

In meiner anwaltlichen Tätigkeit ist Regelung der Besuchskontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden
Elternteil häufig zentraler Punkt. Ich berate und unterstütze  hierbei bei der Erarbeitung außergerichtlicher Um-
gangsregelungen sowie in gerichtlichen Umgangsverfahren.

Adoption

Im Rahmen  der Annahme minderjähriger Kinder sowie der Adoption Volljähriger bedarf es vor Einleitung des
Adoptionsverfahrens  einer eingehenden Information.

Hierbei berate und unterstütze ich Adoptionswillige und auch andere Verfahrensbeteiligte.

Familienrecht mit Auslandsbezug

Familienrechtliche Mandate  mit Auslandsbezug sind gegeben, wenn einer oder beide Ehegatten eine andere
Staatsangehörigkeit haben, im Ausland leben oder gelebt haben, Vermögen im Ausland belegen ist, Kinder
ins Ausland entführt werden oder im Ausland leben.

In diesem Rahmen ist zu klären, ob Verfahren im In- oder Ausland zu führen sind und  welches Recht
anwendbar ist.

Gewaltschutz

Das Gewaltschutzgesetz bietet Opfern von Gewalt und Nachstellungen verschiedene Schutzmöglichkeiten.
Im Rahmen einer einstweiligen Anordnung wird nach eidesstattlicher Versicherung der Belästigungen durch das
Opfer meist innerhalb weniger Tage ein Kontakt- und Näherungsverbot erlassen.

Zuständig hierfür ist immer das Familiengericht. Mithilfe des Gewaltschutzgesetzes kann innerhalb einer Ehe bei
häuslicher oder physischer Gewalt auch eine schnelle Zuweisung der Ehewohnung erreicht werden.

© Ursula Gaßner | Knoppermühlweg 9 | 83512 Wasserburg am Inn | E-Mail: info@gassner-rechtsanwaeltin.deDesign u. Programmierung: Werbeagentur LEMUR